Natürlich träumen wir davon,

dass eine Erweiterung der Trasse gar nicht erforderlich ist

und die bestehende 220 kV-Trasse ersatzlos abgebaut wird.

 

 

Das wird wohl leider nicht so kommen!

 

 

 

Aber

wir

haben

einen

weiteren

Traum!

 

Gleichstromerdkabel

entlang der A 31

Der von den Windrädern vor Borkum gewonnene Strom wird nach dem Prinzip der Höchspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) mittels See- und Erdkabeln nach Diele geleitet. 

Lesen Sie Genaueres unter dem Titel: "Die Zukunft hat begonnen"

Erdverkabelung Borkum - Diele

Da macht es doch Sinn, den Strom gleich mit Erdkabeln entlang der A 31  ebenfalls als Gleichstrom bis nach Wesel und noch weiter in den Süden weiterzutransportieren - und erst  dort in Wechselstrom umzuwandeln.

 

 Und so wird´s gemacht:

 

 Verlegung eines HVDC Light-Kabels bei Emden

zur Anbindung des Windpark-Clusters "Borkum 2"

 

 

Nach ökologischen Prinzipien gewonnener Strom muss auch nach ökologischen Prinzipien transportiert werden!

Nach oben